2035: Früher war Partei, jetzt ist SOLIDARITÄT. Besuch in Fielvalt im Harz

Sie können sich diesen Artikel auch von mir vorlesen lassen, hier (Artikel vom Oktober 2011) Im ersten Viertel des 21. Jahrhunderts hat sich das, was sich früher Parteienlandschaft nannte, vollständig verändert. Als ab 2020 die Mitgliedszahlen der Parteien immer drastischer abnahmen, wobei gleichzeitig der Anteil der mittel- oder unmittelbar von der Partei finanziell Abhängigen in der…

Willkommen Vielfalt, Willkommen Fremde!

Die Zeitschrift DIE FREILERNER bat mich für die Themenausgabe „Gesellschaftliche Vielfalt – vielfältige Gesellschafft“ einige Erfahrungen der Wandlitzer Willkommenskultur zusammen zu fassen. Hier der Text, der in der Ausgabe 4/2015 auf Seite 22 ff erschien. Das Fremde zu respektieren, willkommen zu heißen und zu integrieren, verlangt die Vielfalt unter den schon hier Lebenden und –…

Hoffnung ist kein Gefühl sondern eine Entscheidung! Mein Jahresausblick 2015

76.000 Tote in Syrien knapp 5000 Tote im Bürgerkrieg in der Ukraine, 7000 Tote in der Ebolaepidemie, 12.000, 15.000, 17.500 Teilnehmer bei den letzten Pegidademonstrationen in Dresden, Bomben, und Vernichtung von Israel auf Gaza und aus Gaza nach Israel, bei den Europawahlen gewinnen insbesondere in Frankreich Dänemark und Ungarn Rechtsradikale und rechtspopulistische Parteien Wahlerfolge weit…

"Ruhe bewahren und weitermachen!" Zur neuen Panik-Welle

Wenn ein Schiff ein Leck hat, und eine Panik entsteht und alle Passagiere auf eine Seite laufen, kann es passieren,dass das Schiff kentert, unter geht und alle mit in den Tod reißt. Aber natürlich gibt es eine Alternative: das Leck wird entdeckt, von verantwortungsbewussten Mechanikern und Schiff- Bauingenieuren repariert.Ich habe keine Angst, dass das Schiff…

SED-ZK-Arbeitsgruppe schlägt 1970 vor, den Kapitalismus in Sachen Individualität zu überholen. Von Dieter Klein

 Gewöhnlich halte ich Überlegungen zum Thema „was wäre, wenn“ für gefährlich. Spekulation dieser Art, nun zu mindestens in historischen Zusammenhängen, können schnell auf die schiefe Bahn geraten oder wie es mein Enkel zu sagen pflegt: „Hätte, hätte, Fahrradkette!“ Die folgende Geschichte hörte ich das erste Mal von Professor Dieter Klein anlässlich einer Veranstaltung, die Dagmar…

Der Film "Pride" spielt die Melodie der pluralen Mosaik-Linken.

Die Solidaritäts-Hymne: Respect! Impower! Include! Ich war im Kino. Ich war aufgewühlt. Mehrfach kamen mir die Tränen. Ich fühlte mich stark. Ich fühlte mich glücklich. Lange konnte ich nicht einschlafen. Am Vormittag noch hatte ich auf Facebook gepostet, dass es heute rückwärtsgewandt sei, den Begriff der „Arbeiterklasse“ als Betäubungsmittel gegen alle Niederlagen wie einen Popanz…

Warum Ostern und die Ostergeschichte für linke und andere Atheisten die wichtigste Story und der wichtigste Festtag im Jahr sein müsste.

 Ich musste 62 alt werden um den Sinn von Ostern zu begreifen. Natürlich habe ich als evangelischer Pfarrers-Sohn vom Vater und im Religionsunterricht die Ostergeschichte kennen gelernt: das Abendmahl, der Verrat von Judas, die Anzeige der  Hohenpriester und Pontius Pilatus, der seine Hände in Unschuld wäscht, wie das heute auch ständig der Fall ist der…

Trilogie der Liebe – Lesungen für eine solidarische Welt

Der nachfolgende Text informiert über den Inhalt der Bücher, zu denen ich Lesungen anbiete: Stadt der Blinden, Alte Liebe und ELF MINUTEN. Und er bietet LINKS an zu Aufzeichnungen der Lesungen bei YOUTUBE. Seit 2008 führe ich öffentliche Litaratur-Lesungen durch, seit 2008 auch zusammen mit meiner Frau Margot. Drei Bücher habe ich bearbeitet, um jeweils…

Das ökumenische Programm für eine Welt ohne Unterdrückung und Gewalt: Der Aufruf zum gerechten Frieden.

Auf dem 33. evangelischen Kirchentag in Dresden wurde als Ergebnis einer 10-jährigen Diskussion der Ökumenische Aufruf für den gerechten Frieden vorgestellt.Darin wird ein 42 Abschnitten ein detailliertes Programm aufgezeigt, in welchen Schritten Kriege und Gewaltanwendung eingeschränkt und überwunden werden können UND gleichzeitig Verhältnisse der sozialen Ungerechtigkeit und der Ausbeutung der natürlichen Umwelt gestoppt werden können….

1968. Die Monate als wir LINKS wurden. Bericht aus Schwabach (Mfr)

Sie können  sich den Artikel auch von mir vorlesen lassen: HIEREs ist jetzt 44 Jahre her. 1968. Wenige Monate veränderten unser ganzes weiteres Leben. Es waren die Monate, als WIR LINKS WURDEN. Mein lieber Mit-Kommunarde Sepp Kuffer, Meister des Klavierspiels, Virtuose auf der Gitarre uns unübertrefflich bei den phantasievollsten Bilder unserer Utopie hat ein Buch…