Olaf Scholz ist nackt. (zu seinem Interview im heute-Journal am 13.2.2018)

Gestern trat der neue amtierende SPD-Vorsitzende Olaf Scholz vor die Kamera des Heute-Journals und  – gefragt nach dem Zustand der SPD –  sagte er: „Wir wollen, dass die SPD bis zur nächsten Bundestagswahl die stärkste Partei wird und den Bundeskanzler stellt.“ Diesen Satz sagte er, nachdem wenige Stunden vorher sein Vorgänger Martin Schulz vom Amt…

2035: Früher war Partei, jetzt ist SOLIDARITÄT. Besuch in Fielvalt im Harz

Sie können sich diesen Artikel auch von mir vorlesen lassen, hier (Artikel vom Oktober 2011) Im ersten Viertel des 21. Jahrhunderts hat sich das, was sich früher Parteienlandschaft nannte, vollständig verändert. Als ab 2020 die Mitgliedszahlen der Parteien immer drastischer abnahmen, wobei gleichzeitig der Anteil der mittel- oder unmittelbar von der Partei finanziell Abhängigen in der…

R2G in Berlin muß weitermachen!

Andrej Holm wird nicht mehr lange Staatssekretär für Wohnungspolitik in Berlin sein. Entweder stimmt die Linke seiner Entlassung zu oder sie steigt aus der Regierung aus. Wenige Wochen nach dem hoffnungsvollen zweiten Signal einer rot rot-grünen Landesregierung (wenn auch unter völlig anderen Voraussetzungen wie in Thüringen) ist die Aufbruchstimmung dahin. Auch auf meiner Facebook-Timeline brechen…

Europawahlen, die Linke, der MAIDAN und die Montagsmahnwachen

Es ist zum verzweifeln! Ist es zum verzweifeln? Jedenfalls: ganz schön viel auf einmal! Die Rechtspopulisten gewinnen die parlamentarische Mehrheit in Frankreich und Großbritannien, die Linke muss bei Kommunalwahlen in Brandenburg heftige Niederlage einstecken kann dies aber kaum zu geben ( geschweige denn Ursachenanalyse betreiben), bei den Montagsdemos engagieren sich zigtausende von Menschen, die bisher…

Linke Bezirke sind ganz vorn und ganz hinten. Mittelschichten für Öko-Stadtwerke – Prekäre bleiben der Urne fern.

Linke Bezirke sind ganz vorn und ganz hinten. Mittelschichten für Öko-Stadtwerke Prekäre bleiben der Urne fern.   Die Ergebnisse des gestrigen Volksentscheides müssen (m.E.) unter drei Gesichtspunkten untersucht werden. Wie hoch war die Wahlbeteiligung Wie hoch war der Anteil der Jastimmen unter den Abstimmenden Wie hoch war der Anteil der Jastimmen unter den Stimmberechtigen (25%-Quorum)…