Respect! Empower! Include!

Respektieren! Ermutigen! Zusammenführen!

Warum Ostern und die Ostergeschichte für linke und andere Atheisten die wichtigste Story und der wichtigste Festtag im Jahr sein müsste.

 Ich musste 62 alt werden um den Sinn von Ostern zu begreifen. Natürlich habe ich als evangelischer Pfarrers-Sohn vom Vater und im Religionsunterricht die Ostergeschichte kennen gelernt: das Abendmahl, der … Weiterlesen

14. April 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Zwischen Babylon und Pfingsten – Sprachschwierigkeiten beim Interreligiösen Dialog der Rosa-Luxemburg- Stiftung am 34. Evangelischen Kirchentag in Hamburg

Das zweite Mal hatte die Rosa-Luxemburg-Stiftung zu einem interreligiösen Dialog geladen.Waren in Dresden mit Walter Homolka, dem Leiter des Potsdamer Julius-Geiger-Kollegs, und Aiman A. Mazyek, Generalsekretär des Zentralrats der Muslime … Weiterlesen

Warum ich einen beschnittenen Penis nicht für weniger WERT halte, als einen unbeschnittenen. Antwort an den LINKEN-Kinder-Beschneidungs-Gegner Raju Sharma

Raju Sharma fragte mich auf facebook: ‎Mathis, sag doch bitte nochmal, warum genau findest du es richtig, dass die Kinder jüdischer und muslimischer Eltern -im Gegensatz zu Kindern von Eltern … Weiterlesen

19. Juli 2012 · 5 Kommentare

Die LINKE und die Vorh(a)ut <der Arbeiterklasse>. Anmerkung zu Beschneidung und Beschränkung

„Ohne Frieden zwischen den Religionen, wird es keinen Frieden in der Welt geben.“ Margot Käßmann Ergänzend zu diesem text schauen Sie sich bitte diesen video-Clip auf meinem YOUTUBE-Kanal an: Solang ich … Weiterlesen

12. Juli 2012 · 2 Kommentare

Das ökumenische Programm für eine Welt ohne Unterdrückung und Gewalt: Der Aufruf zum gerechten Frieden.

Auf dem 33. evangelischen Kirchentag in Dresden wurde als Ergebnis einer 10-jährigen Diskussion der Ökumenische Aufruf für den gerechten Frieden vorgestellt.Darin wird ein 42 Abschnitten ein detailliertes Programm aufgezeigt, in … Weiterlesen

6. Juni 2012 · Ein Kommentar

Was bedeutet mir als linkem Christen das Pfingstfest? Das ich verstehe und "wahr nehme".

In dem sehr alten Buch, das da in meinem Bücherschrank steht, lese ich nach, was heute eigentlich sei. PFINGSTEN sind „pentekoste“ 50 Tage nach Ostern. Im Jüdischen folgt 50 Tage … Weiterlesen

12. Juni 2011 · 2 Kommentare