Drei Briefe aus Wandlitz. Willkommen, Fremde

„Willkommen, Fremde“ Drei Briefe aus Wandlitz Ein Stück für Chor und drei Briefschreiberinnen und einen Projektor   Frauke Schelsky, 34 Jahre alt, wohnhaft in Wandlitz in der Bernauer Chaussee 111, verheiratet mit Nils Schirrmacher, er betreibt einen IT-Versandhandel, zwei Kinder, Ausbildung, als Reisekauffrau, z.Zt. Hausfrau schreibt an ihre Mutter Elke Hanfstengel in Wurzen bei Leipzig…

Gewalt –Nein-danke; Schwarzer Block – bitte ohne Gewalt. Antifa –das könnten (fast) alle sein.

Erwiderung auf den Tagesspiegel-Kommentar „Danke, Antifa!“ und zur Gewaltfrage in der Linken.  Vorbemerkung: Ich mag junge Leute, die Mut haben. Ich klicke öfters auf Internetseiten vonAntifa-Gruppen, die exakt recherchieren, wenn es um Rassismus und Hass-Tiraden geht. Ich habe Verständnis dafür, wenn Söhne von mir oder andere Jüngere , angeekelt sind „vom System“ und damit nicht…

Warum in Wandlitz das WILLKOMMEN gelang (Teil 2)

  5. Arbeitsweise der Treffen am RUNDEN TISCH Beim dritten Treffen des Runden des Tisches nahmen bereits 35 Personen teil, darunter auch die Bürgermeisterin. Hier erschein es geboten, eine straffe Diskussionsführung durchzusetzen und noch mehr als bisher nach dem Prinzip zu handeln, „wer was vorschlägt sucht sich MitmacherInnen , ansonsten bleibt die Ideen unrealisiert.“  Die…

Warum in Wandlitz das WILLKOMMEN gelang (Teil 1)

Einige Erfahrungen der Willkommenskultur in Wandlitz 1.      Vorgeschichte, Entstehung der BI für Einzelunterbringung  2.      Die Protestversammlung am 5.11.2012 3.      Impuls und Gründung des RUNDEN TISCHES DER TOLERANZ 4.      Empfang der Neubürger 5.      wer arbeiten beim Runden Tisch mit 6.      Arbeitsweise der RUNDER-TISCH-Treffen 7. Delegierung der Aufgaben an die Freiwilligen 8. die Presse a)     örtliche Presse…