"Geschlossene LINKEN-Parteiorstandswahl..z.T. eher ausgefranst…"

Benjamin Hoff schrieb schon mal am 5.2.2010“Die künstliche „Geschlossenheit“ des Parteitages wurde als tatsächlicheMehrheit bewusst missinterpretiert. Und damit diese „Geschlossenheit“ auch gewahrt bleibt, wurden die zur Konfliktreduzierung geschaffenen Formelkompromisse zu „Grundkonsensen“ stilisiert. Wer also die Formelkompromisse in Frage stellte, stellte die Einheit der Partei in Frage, die sich doch zu einem „Grundkonsens“ verständigt habe.”Das scheint…

Klaus Ernst, die Gewerkschaften, und das Personal-Dilemma der neuen LINKEN

Das neue Deutschland berichtet am 19.April 2010 über eine Betriebsrätekonferenz der LINKEN im NRW-Wahlkampf. Oskar und Klaus mobilisieren, „hauen auf die Kacke“, wie der Malocher zu sagen zu pflegen scheint und geben gleich noch die ND-Überschrift her: »Ohne Gewerkschaften ist man nur Sekte«. So hat Klaus Ernst das gar nicht gesagt, so kommt es aber…

Das Stasi-Stöckchen des Volker Beck

Einige Grüne Bundespolitiker halten der NRW-Linken das „Stasi-Stöckchen“ hin. In Thüringen wäre ROT-ROT-GRÜN DARAN nicht gescheitert, dort erklärten LINKE und GRÜNE gemeinsam: „Wer nicht erkennt, dass Unrecht und Diktatur nicht einfach durch Zeit überwunden werden, wird Zukunft in der Demokratie nicht gestalten können…. Wer die DDR für einen im Grunde gerechten Staat erklärt, in dem…

Pflastersteine, "Verbürgerlichung" und die Gedichte von Ernesto Cardenal

Als ich 1980 nach 7-jähriger Amtszeit als Berufsjugendlicher von meiner Funktion als bayerischer Landesvorsitzender der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) verabschiedet wurden, schenkten mir meine GenossInnen drei Dinge, die mir helfen sollten, nicht zu verbürgerlichen, wie sie das bei allen befürchteten, die – wie ich gerade – das 30.Lebensjahr überschritten: – einen Pflasterstein (wir hatten grade…

Hello world!

Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging!

Eva Luna, das weibliche Gegenstück zur ÄSTHETIK DES WIDERSTANDS

Eben gerade habe ich EVA LUNA zu Ende gelesen. Dieses wildeste, ver-rückteste, geschichtenreichste Buch von Isabel-Allende. So überquellend von erotischen Abenteuern wie von politischen Ereignissen, von farbenfrohen Bildern der transsexuellen Mimi wie dem aus österreichscher, postfaschistischer Dorfidyle nach Chile flüchtendem Kameramann Ralf, war mir das schönste Buch ganz vieler Jahre. Es ist für mich das…

Die Schlawiner, die Griechen!

was ham uns die Schlawiner von Griechen alles vorgelogen: Nikolaos Zumwinklos hat sein Geld nicht beim Finanzamt angegeben, Iosif Ackermos hat die vodaphone-Manager in Athen bestochen und Millionen veruntreut, Kollosos Kohl-os verschweigt trotz EU-Sanktionen bis heute die Hintermänner seiner Ägais-Connection-Spender, und Gerasimos Schroederos mißbrauchte – wie so viele Griechen sein Amt, um anschließend PR-Manager der…